Startseite > Über Uns > Chronik
Saarland Bauträger

Geschichte und Werdegang der SBT Immobilien Gruppe

 

Von der Selbsthilfeorganisation zur interdisziplinär agierenden Immobiliengruppe


Die Geburtsstunde

Die wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse unmittelbar nach Ende des zweiten Weltkrieges stellten die Bevölkerung in der Grenzregion an der Saar vor nahezu unlösbare Probleme. Um einen Beitrag zur Lösung dieser besonderen Situation leisten zu können, wurde am 21. Juli 1949 die „Gemeinnützige Baugenossenschaft Saarland e.G.m.b.H.“ gegründet.

Die Gründungsgesellschafter der Genossenschaft waren die Kreissparkasse Saarbrücken, die Einheitsgewerkschaft des Saarlandes, die Christliche Einheitsgewerkschaft Saar und der Allgemeine Saarkonsum e.G.m.b.H..

Die Eintragung in das Genossenschaftsregister erfolgte am 26. Oktober 1949, die Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch den Ministerrat des Saarlandes am 02. August 1950.

Damit war der Weg frei, in Eigeninitiative und nach dem genossenschaftlichen Selbsthilfegedanken die Grundlagen für den wirtschaftlichen Aufschwung und für die Sicherung der eigenen Existenz zu schaffen.

Seit ihrer Gründung hat die Genossenschaft über 3.000 Wohneinheiten errichtet. Daneben wurden im gesamten Saarland Baugebiete für Einfamilienhausbebauung erschlossen.

Die Genossenschaft ist bis heute außerhalb der Gemeinnützigkeit im Wohnungsbau, der Verwaltung eigenen Wohnungsbestandes und als Erschließungsträger im Saarland tätig.


Weiterentwicklung der Aktivitäten

Ab 1959 haben sich die immobilienwirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Saarland verändert: Rückgang des Nachfrageüberhangs, Wandel zum Käufermarkt, Anstieg der Grundstücks- und Baukosten, Einführung von Erschließungsbeiträgen und veränderte Wohnraumförderungsbedingungen.

In dieser Zeit wurde die „Gemeinnützige Saarländische Wohnungsbaugesellschaft mbH“ unter deutlich verstärkter Kapitalbeteiligung der saarländischen Sparkassenorganisation gegründet.

Aufgabe der Wohnungsbaugesellschaft war die Errichtung von gehobenen Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern zum freien Verkauf. Daneben hat die Gesellschaft strategische Grundstücksbevorratung betrieben. Hierzu wurden neue absatzpolitische Instrumente in Zusammenarbeit mit der saarländischen Sparkassenorganisation entwickelt.

Das Ergebnis dieser Anstrengungen war eine umfangreiche Bautätigkeit im Eigenheimsektor, die in ihren Grundzügen außerhalb der Gemeinnützigkeit bis heute fortgesetzt wird.

Die Genossenschaft und die Wohnungsbaugesellschaft haben bis heute rund 6.000 Wohneinheiten errichtet.
Daneben hat die Wohnungsbaugesellschaft in der Spitze rund 3.500 Wohnungen in der Eigen- und Fremdverwaltung betreut.


Aufgaben der Städtebauförderung und der Kommunalentwicklung

Am 01. Juli 1971 ist das Städtebauförderungsgesetz in Kraft getreten. Dadurch entstanden vielfältige neue Aufgaben, zu deren Bewältigung die „Gemeinnützige Saarländische Sanierungsgesellschaft mbH“ und die „GEKOBA Gesellschaft für kommunale Bauinvestitionen mbH“ gegründet wurden.

Mit der Gründung dieser Gesellschaften hat die Unternehmensgruppe ihr Profil vom traditionellen Wohnungsbau hin zu neuen Geschäftsfelder erweitert. Als Dienstleister für private Investoren, Wirtschaftsunternehmen, Städte und Gemeinden sowie für Landkreise, das Land und den Bund wurden Planungs- und Baubetreuungsleistungen, Generalübernehmeraufgaben und treuhänderische Finanzierungsaufgaben erbracht.

In den 90er-Jahren hat die GEKOBA, zwischenzeitlich umfirmiert in „GEKOBA Gesellschaft für Gewerbe- und Kommunalbauten mbH“ vermehrt begonnen, komplexe Bauprojekte der unterschiedlichsten Asset-Klassen als Entwickler auf eigene und für fremde Rechnung im südwestdeutschen Raum zu initiieren. So ist im Zeitablauf auch ein umfassendes eigenes Immobilienportfolio entstanden, das heute in einer eigenen Sparte zusammengefasst ist und einen wesentlichen Bestandteil zur Gesamtleistung der Unternehmensgruppe erbringt.


Grenzüberschreitende Aktivitäten

Ab 2005 hat die Unternehmensgruppe, als bis heute einziges immobilienwirtschaftlich orientiertes Unternehmen des Saarlandes, die nahe Grenze zu Luxembourg überschritten und engagiert sich mit ihrer dortigen Dachgesellschaft, der SBT IMMOBILIEN LUXEMBOURG s.a., seither erfolgreich als wohnungswirtschaftlicher Bauträger.


Die SBT Immobilien Gruppe heute

Die SBT Immobilien Gruppe ist heute eine interdisziplinär ausgerichtete Immobiliengruppe, die sich in den Sparten

- Portfolio
- Development
- Service

im Kernmarkt Saarland, im südwestdeutschen Raum und in Luxembourg erfolgreich engagiert.

35 interdisziplinär ausgebildete und hoch qualifizierte Mitarbeiter sichern den Erfolg der Unternehmensgruppe, die heute aus den Dachgesellschaften

- Baugenossenschaft Saarland e. G.
- Saarland Bauträger GmbH
- GSW Saarländische Wohnungsbaugesellschaft mbH
- GEKOBA Gesellschaft für Gewerbe- und Kommunalbauten mbH
- SBT IMMOBILIEN LUXEMBOURG s.a.

sowie einer Vielzahl von Besitz- und Beteiligungsgesellschaften besteht.

 

Die Gesellschafter der SBT Immobilien Gruppe sind heute die

- Saar LB (Landesbank Saar)
- Sparkasse Saarbrücken
- Kreissparkasse Saarlouis
- Sparkasse Neunkirchen
- Kreissparkasse St. Wendel
- Sparkasse Merzig-Wadern
- Kreissparkasse Saarpfalz.